St. Katharina
in Bayern

Dachstuhlsanierung, Innensanierung

Bauherr / Maßnahmenträger
Staatliches Bauamt Freising
Zeitraum 2016-2020

Dachstuhlsanierung, Innensanierung

Objekt
St. Katharina

Kath. Kirche St. Katharina, Vorstadtkirche und ehemaliger Altmühldorfer Pfarrsitz, einschiffige spätgotische Saalkirche, 2. Hälfte 15. Jh., barockisiert 1756; mit Ausstattung; um die Kirche früher der Pestfriedhof (aus Denkmäler in Bayern, Band 1.2, Seite 431). 

Das Gebäude befindet sich im Eigentum des Freistaates Bayern und ist der örtlichen Kirchenstiftung zur Nutzung überlassen.

Seit 1992 wurden diverse Untersuchungen zur Vorbereitung einer Gesamtinstandsetzung durchgeführt. Das Mauerwerk der Katharinenkirche weist starke Schäden in Form von Rissen und Verformungen an den Gewölben und den Außenwänden auf. Ab 2006 mußte das Kirchengebäude aufgrund von deutlichen Veränderungen des Rissbildes in der Mauerwerkskonstruktion für jegliche Nutzung gesperrt werden. Folgende Notsicherungsmaßnahmen erfolgten: Unterstützung des einsturzgefährdeten Chorbogens durch eine Gerüstkonstruktion, Einbau von Zugbändern an den Gewölbefusspunkten im Langhaus, Stabilisierung der Dachkonstruktion durch Windrispenbänder.


Maẞnahmen

  • Statische Ertüchtigung von Mauerwerk, Gewölbe und hölzerner Dachkontruktion
  • Neueindeckung des Daches.
  • Restaurierung der Fassaden mit einem reinen Sumpfkalkputz und Erhalt der gotischen Putzreste
  • Sockelabdichung mit Lehmschlag
  • Restaurierung, bzw. Reinigung und Konservierung der Innenraumschale und der Ausstattung, Erneuerung von Volksaltar, Priestersitzen und Ambo
  • Restaurierung der Orgel-Erneuerung von Elektroinstallation und Beleuchtung inkl. Vorrichtung für eine Sitzkissenheizung